Instandhaltungsrücklage: Aktivierung in der Bilanz

Steuerberater konnten bislang für die steuerliche Berücksichtigung von Instandhaltungsrücklagen bei Gebäuden nur insoweit auf die Rechtsprechung des Bundesfinanzhof (BFH)zurückgreifen, als diese zur Einnahmen-Überschuss-Rechnung ergangen war.

Danach kommt es erst dann zur ertragswirksamen Erfassung, wenn die Aufwendungen von der Hausverwaltung getätigt werden. Erst dann ist nämlich erkennbar, ob es sich um Werbungskosten oder um Anschaffungs- oder Herstellungskosten handelt.

Nach einem aktuellen Urteil des Finanzgericht (FG) Berlin-Brandenburg wird durch den Ansatz eines Aktivpostens in der Bilanz insofern eine steuerliche Gleichbehandlung von Bilanzierenden und Steuerpflichtigen, die ihren Gewinn durch eine Einnahme-Überschuss-Rechnung erstellen, erreicht.

Infolgedessen sind die Zahlungen einer GmbH in die Instandhaltungsrücklagen einer Wohneigentumsgemeinschaft nicht als Betriebsausgaben abzugsfähig. Sie sind vielmehr als geldwerte Vermögensposition, die bei der Bemessung des Kaufpreises einer Eigentumswohnung Berücksichtigung findet, in Höhe des Nennwerts zu aktivieren.

Die Verfügbarkeit der Instandhaltungsrücklagen ist für den einzelnen Wohnungseigentümer zwar eingeschränkt. Die Rücklage dient aber zugleich dem Ausgleich künftiger Belastungen und stellt zum Bewertungsstichtag ein Äquivalent für die mit dem Zeitablauf einhergehende Wertminderung der Immobilie dar.

Steuerberater Hinweis:

  • Das FG Berlin-Brandenburg hat die Revision wegen grundsätzlicher Bedeutung zugelassen, da sich der BFH zu der Frage der steuerlichen Behandlung von Instandhaltungsrückstellungen bei Bilanzierenden bislang noch nicht geäußert hat.
Fundstellen: FG Berlin-Brandenburg 9.9.10, 8 K 8104/07; BFH 9.12.08, IX B 124/08, BFH/NV 09, 571; 9.10.91, II R 20/89


Eingestellt am 11.06.2011 von S. Arndt
Trackback

Kommentar hinzufügen:

Ihr Kommentar wird nach Überprüfung veröffentlicht.
Ihre persönlichen Daten werden nicht angezeigt.
Ihr Name:
Ihr Kommentar:
Registrieren: E-Mail Benachrichtigung bei neuen Kommentaren.
Registrierte Nutzer können Benachrichtigungen per Email
anfordern, unseren Newsletter abonnieren und weitere
Informationen erhalten.
Spamschutz: Bitte geben Sie die Zeichen auf dem Bild ein.


Bewertung: 0,0 bei 0 Bewertungen.
Wie hilfreich fanden Sie diese Informationen?
(1=wenig hilfreich, 5=sehr hilfreich)